Schnäppchen 

 Lastminute 

 Pauschalreisen 

 All inclusive 

 Katalogreisen 

 Flüge weltweit 

 Hotel suche 

 Ski-Winterurlaub 

 Kurzreisen 

 Busreisen 

 Ferienwohnung 

 Kreuzfahrten 

 Fährenreisen 

 Mietwagen 

 Reiseführer 

 Urlaubsziele 

 Sonstiges 

 Impresssum 

 Newsletter 

 


Reiseapotheke
Mietwagen Urlaubsreisen
Gerade wenn man unabhängig sein will und eine große Familie hat, bietet sich eine Reise mit und im Mietbus an. Ideal ist es, wenn für alle Reisenden Schlafgelegenheiten vorhanden sind. Meine letzte Reise führte mich mit der gesamten Familie und einem kleinen Hund in die Toskana.
Zugegebenermaßen waren die Straßengebühren nicht eben unerheblich. Dennoch konnte ich durch diese Art des Urlaubs eine Menge Geld gegenüber der Übernachtung im Hotel sparen.
Wie allgemein bekannt sein dürfte, ist gerade die Toskana eine sehr hochpreisige Gegend. Das gemietete Gefährt war insofern ideal, weil man auch Mahlzeiten darin zubereiten und Getränke kühlen konnte. Durch die Klima-Anlage war die doch relativ lange Fahrt von Deutschland nach Italien bequem zu ertragen.
Es war kein Problem, die Sehenswürdigkeiten von Pisa, Luca oder Florenz zu erreichen und einen passenden Parkplatz zu erhalten. Hatte man genug von einer Städtebesichtigung, konnte man ohne große Umstände den nächstbesten Strand ansteuern und dort ein gemütliches und gepflegtes Picknick veranstalten.
Auch an den öffentlichen Stränden war überall genug Schatten in Form von Bäumen vorhanden. So konnte man sich sehr gut von der Wärme erholen. Ich muss auch sagen, dass ich dank der Unabhängigkeit durch den Mietbus Stellen der Toskana erkundete, die ich sonst wahrscheinlich nie gesehen hätte. Es gab da wunderbare einheimische Ortschaften, die noch nicht vom Tourismus zersetzt waren.

Dort konnten auch Lebensmittel erstanden werden, die preislich noch in einem bezahlbaren Rahmen lagen.
Es wäre auch ohne Weiteres möglich gewesen, ein südlicheres Stück Italien noch mit dem Mietbus zu besuchen.
Leider war die Urlaubszeit aber doch für solche Unternehmungen zu begrenzt. Auf jeden Fall konnte immer für die Nacht ein Abstellplatz gefunden werden, der sowohl bezahlbar war als auch hygienisch europäischen Standards entsprach. Um solche Plätze zu finden, kann man sich natürlich vorher im Internet zahlreiche Tipps und Anregungen holen.
Auch hinsichtlich der geplanten Strecke sollte man sich vorher eine Route als Leitlinie zusammenstellen.
Später sind natürlich nach Belieben immer noch Abweichungen möglich. Hinsichtlich der Mietgebühr für den Bus muss ich sagen, dass diese keineswegs überteuert waren. Das Fahrzeug entsprach in technischer Hinsicht und auch in Bezug auf die Innenausstattung vollständig meinen Erwartungen.
Hier sollte vorher ein Vergleich verschiedener Anbieter durchgeführt werden. Ich würde jeder Zeit wieder eine kleinere oder größere Reise auf diese Art durchführen. Denn so ist man in jeder Urlaubsregion ungebunden und kann diese auf eigene Faust sehr gut kennenlernen.